Erfahrungsbericht Fourth Element Unterzieher 1

  • am 17.03.14
  • von Alex
Beim Trockentauchen ist man auf gute Unterzieher angewiesen. Um unsere Wärmestrategie zu verbessern, haben wir uns deswegen die Fourth Element Unterzieher Xerotherm, Arctic und Halo 3D angeschaut und getestet.
Foto: Fourth Element Xerotherm
Fourth Element Xerotherm

Am Anfang stand allerdings erst einmal die Recherche, welche Unterzieher überhaupt in Betracht kämen. Materialzusammensetzungen und -beschreibungen wurden gewälzt und verschiedene Kombinationsmöglichkeiten durchgespielt, genauso wie zahlreiche Forenbeiträge und Erfahrungsberichte gelesen.

Schnell landeten wir dann bei den Unterziehern der englischen Firma Fourth Element. Im Internet sowie von Bekannten war nur Gutes zu hören. Die Anzüge wurden sogar bei extremsten Tauchgängen, wie beim Durchtauchen des Ärmelkanals durch den Tek-Taucher Achim Schlöffel verwendet. Also noch mal die Kombination durchdenken und dann war klar, welche wir uns bestellen würden:

Als Haupt-Unterzieher sollte es der Fourth Element Halo 3D werden. Ergänzt werden sollte er durch das Xerotherm Set, bestehend aus Hemd, Hose, Weste und Socken. Laut Hersteller in dieser Kombination übrigens für Tauchgänge bis zu -2°C verwendbar. Das klang auf jeden Fall vielversprechend, im schlimmsten Fall könnte man die Xerotherm-Unterwäsche aber noch mit einer guten Funktionsunterwäsche ergänzen oder aber durch eine Kombination aus Funktionsunterwäsche und dem Fourth Element Unterzieher Arctic ersetzen.

In diesem Teil möchten wir euch nach der Vorgeschichte noch kurz die drei verschiedenen Fourth Element Unterzieher Xerotherm, Arctic und Halo 3D vorstellen. Im zweiten Teil, der nächste Woche erscheinen wird, werden wir dann unsere Erfahrungen mit den Anzügen darstellen.

Fourth Element Xerotherm

Foto: Fourth Element XerothermDer Xerotherm bildet in der Regel die unterste Schicht der Unterzieher in der Wärme-/Isolationsstrategie. Er kann aber bei warmen Wasser unter einem Neoprentrockentauchanzug auch alleine getragen werden oder bei tiefen Temperaturen über einer Funktionsunterwäsche und z. B. dem Halo 3D.

Hergestellt wird der Xerotherm aus einem Polartec ® PowerStretch ® genannten Material, welches ursprünglich für die Raumfahrt entwickelt wurde. Polartec ® PowerStretch ® ist ein Stoff, der die Luft zwischen Haut und Material halten und dabei einen schnellen Abtransport von Feuchtigkeit gewährleisten soll. Laut dem Hersteller geschieht das durch drei Mechanismen:

  1. Der atmungsaktive Stoff lässt Wasserdampf nach außen

  2. Das innen leicht aufgeraute Material erzeugt viele kleine Kontaktpunkte mit der Haut, wodurch Schweiß sofort von der Haut nach außen transportiert und verteilt werden kann.

  3. Ist er an der Außenseite angekommen, verteilt sich die Feuchtigkeit weiter großflächig. Es sollen so keine nassen Stellen entstehen können.

Die Weste kann sowohl direkt auf der Haut, also unter dem Hemd, als auch darüber getragen werden. Dadurch erhöht sich der Wärmeschutz am Oberkörper zusätzlich. Hemd und Hose ergänzen sich gut, da das lang geschnittene Hemd und der hohe Hosenbund sich gut überlappen und so den empfindlichen Nierenbereich schützen.

Fourth Element Arctic

Foto: Fourth Element ArcticDer Arctic besteht aus zwei Schichten Fleece-Material. Durch diese Kombination weißt er eine hohe Isolationseigenschaft auf und erscheint gleichzeit aber recht dünn, was eine große Beweglichkeit garantiert. Das Fleece sorgt außerdem dafür, dass Feuchtigkeit schnell nach Außen transportiert werden kann, ohne an Wärmedämmung zu verlieren. Die äußere Schicht besitzt zudem eine wasserabweisende Oberfläche und sorgt für eine gute Passform. Selbst wenn er nass wird, soll er einen Teil seiner wärmenden Wirkung behalten.

Wie beim Xerotherm sind Hemd und Hose aufeinander abgestimmt: Das Hemd ist ebenfalls lang geschnitten und die Hose hat einen hohen Bund um den Nierenbereich doppelt zu schützen und ein Herausrutschen des Hemds aus der Hose zu verhindern.

Auch der Arctic besitzt Daumenschlaufen für ein einfacheres Anziehen des Trockentauchanzugs, wie beim Xerotherm empfiehlt der Hersteller hier sie beim Tauchen nicht zu benutzen. Die kleine Tasche auf dem rechten Oberarm kann gut für den Autoschlüssel benutzt werden. Fußschlaufen verhindern das Hochrutschen der Hosenbeine im Trocki.

Der Arctic kann z. B. mit dem Xerotherm oder Funktionsunterwäsche darunter getragen werden.

Ergänzt werden kann der Unterzieher mit den Arctic Unterzieher-Socken. Das Innenfutter lässt sich dabei herausnehmen, um ein schnelleres Trocknen zu ermöglichen.

Fourth Element Halo 3D

Foto: Fourth Element Halo 3DDer Halo 3D besteht aus drei Hightech-Fasern, die an verschiedenen Punkten des Anzugs unterschiedlich kombiniert wurden.

Die Innenseite besteht aus einem “Thermo-Fleece” (oder “Polar-Fleece”), welches sich auf der Haut sehr angenehm anfühlt und die Feuchtigkeit vom Körper wegleitet.

Die mittlere Schicht besteht entweder aus einer weiteren Schicht Polar-Fleece (in kritischen Bereichen wie Nieren, Gesäß oder Oberschenkeln 4-lagig) oder aus einem Material, welches “Spacetek” genannt wird. Das Spacetek-Material, das aus einer doppelschichtigen Konstruktion besteht, die eine nicht komprimierbare Luftschicht am Körper halten soll, sieht aus wie Protektoren. Verwendet wird diese zusätzliche 8 mm dicke Schicht in den Bereichen am Oberkörper, den Oberschenkeln und den Schultern. Durch diese “Protektoren” erhält der Halo 3D auch seinen fast schon martialisch anmutenden Ausdruck.

Die äußere Schicht besteht aus “High Density Fleece”, also Fleece mit einer besonders hohen Dichte, welches sehr widerstandsfähig ist und eine gute Isolierung bietet.

Der Unterzieher ist einteilig sowie tailliert geschnitten und besitzt wie die beiden anderen Daumenschlaufen. Darüberhinaus hat er zusätzlich P-Valve-Holes für den Anschluss eines Pinkelventils und wie der Artic eine Tasche am rechten Arm. In der neuen Version verfügt er zudem über zwei Hosentaschen. Zwei Fußschlaufen für den perfekten Sitz sind hier obligatorisch. Er wird über einem Base Layer oder auch dem Artic getragen.

Der zweite Teil

Im zweiten Teil könnt ihr unsere eigenen Eindrücke und Erfahrungen mit den drei Unterziehern lesen: Erfahrungsbericht Fourth Element Unterzieher 2

Kategorie: 

Kommentare

Bin auch im Moment auf der Suche nach einem neuen Unterzieher und bin dabei neben den beschriebenen Unterziehern auch auf diesen Artikel hier gestoßen. Guter Artikel über die drei Unterzieher-Typen, vielen Dank. Freue mich schon auf den zweiten Teil. Hoffe davon dann auch profitieren zu könenn.

Grüße, Marius

Mir fehlt bei diesem Artikel so ein wenig der Erfahrungsbericht. Er liefert zwar einen guten Überblick über die verschiedenen Typen von 4th Element, aber einen persönlichen Eindruck habe ich noch nicht gewonnen.

Hallo Frank,

wie in dem Artikel ja auch geschrieben, es ging uns erstmal nur darum die verschiedenen Unterzieher einmal vorzustellen, damit jeder weiß von was wir sprechen. In Kombination mit der Vorgeschichte zur Suche nach dem richtigen Unterzieher ist das dann eine Menge Text. Unseren Erfahrungsbericht zu den Fourth Element Unterziehern Xerotherm, Arctic und Halo 3D dann in diesem Text auch noch unter zu bringen wäre einfach zu viel gewesen.

Aus diesem Grund werden wir bald den oben geschilderten zweiten Teil - dann mit dem eigentlichen Erfahrungsbericht zu den Unterziehern - hier veröffentlichen.

Viele Grüße
Alex

Neuen Kommentar schreiben